Zur Identifizierung von Phenobarbital

Géza Stájer, Elemér Vinkler, Pál Németh, Pál Sohár

Research output: Contribution to journalArticle

3 Citations (Scopus)

Abstract

Phenobarbital 1a wurde unter Erwärmen nitriert und aus dem Reaktionsprodukt drei Dinitro‐Derivate 1d, e, f isoliert, deren Struktur mit tels IR‐ und NMR‐Spektroskopie aufgeklärt wurde. Eine der Verbindungen, das 3′,4′‐Dinitrophenobarbital 1e gibt mit Hydroxylamin in alkalischem Medium eine violette Farbe, welche von Büchi schon beschrieben worden ist. Die nicht phenylsubstituierten Barbiturate ergeben eine negative Reaktion. Mit dem Verfahren kann 1a auch von anderen Hypnosedativa unterschieden werden.

Original languageGerman
Pages (from-to)326-333
Number of pages8
JournalArchiv der Pharmazie
Volume310
Issue number4
DOIs
Publication statusPublished - 1977

ASJC Scopus subject areas

  • Pharmaceutical Science
  • Drug Discovery

Cite this