Elektrophysiologische und Ultraschall-Untersuchungen bei Neuritis retrobulbaris

Translated title of the contribution: Visual evoked potentials and ultrasonographic examinations in retrobulbar neuritis

M. Janáky, A. Szabó, G. Benedek

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

Visuelle evozierte Potenzialen und Ultraschallabweichungen wurden in zehn Patienten registriert, bei denen akute Sehverschlechterung durch Erkrankung des intraorbitalen Abschnitts des Nervus opticus verursacht war. Die VEPs wurden mit Musterwechsel-Reizung ausgelöst. Für die Registrierung der VEPs eine monopolare Ableitung (Oz Punkt) wurde benutzt. Ein Ultrascan Digital B-Gerät diente der Registrierung der echographischen Abweichung. Die Opticusdurchmesser-Messung wurde nach Schroeder im Bulbusabduktion zur Darstellung des N. opticus im Querschnitt durchgeführt. Im Laufe der retrobulbaren Opticusprozessen registrierten wir charakteristische, nicht synchron verlaufende Veränderungen der evozierten Sehrindenantworten, des Visus und auch ein Zuwachs des Opticusdurchmessers. Unsere Befunde legen die Notwendigkeit nahe, in der akuten Phase der Neuritis retrobulbaris die obigen non-invasiven Untersuchungen konsequent durchzuführen.

Translated title of the contributionVisual evoked potentials and ultrasonographic examinations in retrobulbar neuritis
Original languageGerman
Pages (from-to)140-144
Number of pages5
JournalSpektrum der Augenheilkunde
Volume7
Issue number3
DOIs
Publication statusPublished - Jun 1 1993

Keywords

  • B-Scan-Echogram
  • B-Scan-Echogramm
  • Neuritis retrobulbaris
  • Optic nerve diameter
  • Retrobulbar neuritis
  • Sehnervendurchmesser
  • Visual evoked potentials
  • Visuell ausgelöstes Potential

ASJC Scopus subject areas

  • Ophthalmology

Fingerprint Dive into the research topics of 'Visual evoked potentials and ultrasonographic examinations in retrobulbar neuritis'. Together they form a unique fingerprint.

  • Cite this