Kinetische Untersuchungen An der Mikrosomalen Esterase aus Leber Mittels Oxazepamestern

Translated title of the contribution: Kinetic Investigations of Liver Microsomal Esterases With Oxazepam Esters

Gábor Maksay, Zsuzsanna Tegyey, Liszló Ötvös

Research output: Contribution to journalArticle

16 Citations (Scopus)

Abstract

Untersucht wurden die mikrosomalen Esterasen aus Mäuseleber, die für die Bioaktivierung der inaktiven Oxazepamester (Vorstufen der zentral wirksamen Substanz) verantwortlich sind. Die Enzyme sind an der cytoplasmatischen Seite der Mikrosomen lokalisiert. Durch Homogenisieren in wäßrigem Glycerin und Behandlung mit Desoxycholat werden die Esterasen z. T. gelöst und z.T. inaktiviert. Zwischen den Hydrolysegeschwindigkeiten und den sterischen Konstanten des Acylanteiles besteht eine gute Korrelation. Die Substratbindung steigt mit der Zahl der Kohlenstoffatome im Acylanteil bis zu einem Optimum und ist von hydrophober Natur. Es wurde versucht, die Esterasen nach ihrer Beeinflußbarkeit durch Inhibitoren und Aktivatoren einzuteilen.

Original languageGerman
Pages (from-to)879-886
Number of pages8
JournalHoppe-Seyler's Zeitschrift fur Physiologische Chemie
Volume359
Issue number2
DOIs
Publication statusPublished - Jan 1 1978

    Fingerprint

Keywords

  • Benzodiazepine esters
  • esterases
  • liver microsomes
  • steric hindrance
  • submicrosomal localization

ASJC Scopus subject areas

  • Biochemistry

Cite this