Heterocyclische Verbindungen aus Zuckern, XI. Ringschlußreaktion von D‐Penicillamin mit 2,3,4,5‐Tetra‐O‐acetyl‐aldehyde‐L‐arabinose; 13C‐NMR‐Spektren von 2‐Poly‐acetoxyalkylthiazolidin‐4‐carbonsäurederivaten

Rezső Bognár, Z. Györgydeák, László Szilágyi, Péter Sándor, Lajos Radics

Research output: Contribution to journalArticle

9 Citations (Scopus)

Abstract

Die Kondensation von D‐Penicillamin (1) mit 2,3,4,5‐Tetra‐O‐acetyl‐aldehydo‐L‐arabinose (2) er‐gibt 5,5‐Dimethyl‐2(S)‐ und 5,5‐Dimethyl‐2(R)‐(L‐arabino‐1',2',3',4' ‐tetraacetoxybutyl)thiazolidine‐4(S)‐carbonsäure (3 bzw. 4), deren Strukturen auf chemischem Wege und durch 1H‐NMR‐Spektroskopie bewiesen werden. Die 13C‐NMR‐Spektren der Methylester (5 bzw. 6) von 3 und 4, der N‐Acetylderivate (11 bzw. 13) von 5 und 6 sowie bereits beschriebener 2‐Polyacetoxyalkyl‐thiazolidin‐4‐carbonsäuren werden mitgeteilt.

Original languageGerman
Pages (from-to)701-707
Number of pages7
JournalEuropean Journal of Organic Chemistry
Volume1979
Issue number5
DOIs
Publication statusPublished - 1979

ASJC Scopus subject areas

  • Physical and Theoretical Chemistry
  • Organic Chemistry

Cite this