Herstellung von Pyrimido[6,1‐a]isochinolinen mit Formaldehyd

Pál Kiss, S. Holly

Research output: Contribution to journalArticle

12 Citations (Scopus)

Abstract

Aus dem Isochinolin‐1‐ylidenacetonitril 1 wurden mit Formaldehyd und Hydrazin, Acylhydrazinen oder Hydroxylamin das 3,3′‐Bi(pyrimidoisochinolin) 5 bzw. die 3‐Amino und 3‐Hydroxypyrimido[6,1a]isochinolin‐Derivate 6 und 8 dargestellt. 8 ließ sich in die an N‐3 unsubstituierten Derivate 12, 14 und 15 überführen, die verschiedene Oxidationsgrade im Pyrimidinring aufweisen.

Original languageGerman
Pages (from-to)61-66
Number of pages6
JournalChemische Berichte
Volume114
Issue number1
DOIs
Publication statusPublished - 1981

ASJC Scopus subject areas

  • Chemistry(all)

Cite this

Herstellung von Pyrimido[6,1‐a]isochinolinen mit Formaldehyd. / Kiss, Pál; Holly, S.

In: Chemische Berichte, Vol. 114, No. 1, 1981, p. 61-66.

Research output: Contribution to journalArticle

@article{c4eabd6525314fbb9298c45ca3f71103,
title = "Herstellung von Pyrimido[6,1‐a]isochinolinen mit Formaldehyd",
abstract = "Aus dem Isochinolin‐1‐ylidenacetonitril 1 wurden mit Formaldehyd und Hydrazin, Acylhydrazinen oder Hydroxylamin das 3,3′‐Bi(pyrimidoisochinolin) 5 bzw. die 3‐Amino und 3‐Hydroxypyrimido[6,1a]isochinolin‐Derivate 6 und 8 dargestellt. 8 lie{\ss} sich in die an N‐3 unsubstituierten Derivate 12, 14 und 15 {\"u}berf{\"u}hren, die verschiedene Oxidationsgrade im Pyrimidinring aufweisen.",
author = "P{\'a}l Kiss and S. Holly",
year = "1981",
doi = "10.1002/cber.19811140107",
language = "German",
volume = "114",
pages = "61--66",
journal = "Chemische Berichte",
issn = "0009-2940",
publisher = "Wiley-VCH Verlag",
number = "1",

}

TY - JOUR

T1 - Herstellung von Pyrimido[6,1‐a]isochinolinen mit Formaldehyd

AU - Kiss, Pál

AU - Holly, S.

PY - 1981

Y1 - 1981

N2 - Aus dem Isochinolin‐1‐ylidenacetonitril 1 wurden mit Formaldehyd und Hydrazin, Acylhydrazinen oder Hydroxylamin das 3,3′‐Bi(pyrimidoisochinolin) 5 bzw. die 3‐Amino und 3‐Hydroxypyrimido[6,1a]isochinolin‐Derivate 6 und 8 dargestellt. 8 ließ sich in die an N‐3 unsubstituierten Derivate 12, 14 und 15 überführen, die verschiedene Oxidationsgrade im Pyrimidinring aufweisen.

AB - Aus dem Isochinolin‐1‐ylidenacetonitril 1 wurden mit Formaldehyd und Hydrazin, Acylhydrazinen oder Hydroxylamin das 3,3′‐Bi(pyrimidoisochinolin) 5 bzw. die 3‐Amino und 3‐Hydroxypyrimido[6,1a]isochinolin‐Derivate 6 und 8 dargestellt. 8 ließ sich in die an N‐3 unsubstituierten Derivate 12, 14 und 15 überführen, die verschiedene Oxidationsgrade im Pyrimidinring aufweisen.

UR - http://www.scopus.com/inward/record.url?scp=84982464839&partnerID=8YFLogxK

UR - http://www.scopus.com/inward/citedby.url?scp=84982464839&partnerID=8YFLogxK

U2 - 10.1002/cber.19811140107

DO - 10.1002/cber.19811140107

M3 - Article

AN - SCOPUS:84982464839

VL - 114

SP - 61

EP - 66

JO - Chemische Berichte

JF - Chemische Berichte

SN - 0009-2940

IS - 1

ER -