An Outbreak of Mycoplasma anatis Infection Associated with Nervous Symptoms in Large‐Scale Duck Flocks

éVa Ivanics, R. Glávits, Györgyi Takács, éVa Molnár, Z. Bitay, Magdolna Meder

Research output: Contribution to journalArticle

7 Citations (Scopus)

Abstract

A disease associated with central nervous system signs was observed in two duck flocks, each consisting of 6000 three‐week‐old ducklings, a week after their arrival at the receiving farms. The clinical signs included leg weakness, dyspnoea, diarrhoea, and in many cases disturbance of equilibrium, retrograde movement, torticollis and twisting of the neck. Pathological and histopathological examinations revealed lympho‐histiocytic meningitis and cerebroventriculitis, airsacculitis with moderate amounts of fibrinous exudate, bronchitis associated with formation of lymphoid follicles, focal or interstitial pneumonia, in some cases with fibrinous serositis, interstitial catarrh and splenomegaly. Large numbers of mycoplasmas were seen by electron microscopy and were isolated from the affected meninges and pericardium. Other diseases were excluded by laboratory examinations. The isolates were identified as Mycoplasma anatis. The pathogenicity and immunogenicity of the strain were investigated in an infection experiment in ducks. Although during this experiment no disease associated with clinical signs or deaths occurred, birds infected into the airsacs or intracranially exhibited pathological lesions similar to, but milder than, those seen in the field outbreak. No immune response was detectable by the serological and cellular tests applied. The pathological significance of M. anatis infection in ducks merits further study. Ausbruch einer Mycoplasma anatis‐Infektion in Verbindung mit nervösen Symptomen bei Entenbeständen in Massenhaltung In zwei Beständen mit je 6000 drei Wochen alten Entenküken wurde eine Erkrankung verbunden mit zentralnervösen Symptomen beobachtet. Zum Symptomenbild gehörten Beinschwäche, Atemnot, Durchfall, in vielen Fällen Gleichgewichtsstörung, retrogarde Bewegung, Torticollis und Verdrehung des Halses. Bei der pathologischen und histopathologischen Untersuchung wurden eine lymphohistiozytäre Meningitis und Cerebroventriculitis, eine Entzündung der Luftsäcke mit geringen Mengen fibrinösen Exsudates, eine fokale oder interstitielle Pneumonie (teilweise mit fibrinöser Serositis), ein interstitieller Katarrh und eine Splenomegalie diagnostiziert. Eine große Anzahl von Mycoplasmen wurde elektronenmikroskopisch nachgewiesen und aus den affektierten Meningen und dem Perikardium isoliert. Die Isolate wurden als Mycoplasma anatis identifiziert und andere Krankheitsursachen durch Laboruntersuchungen ausgeschlossen. Die Pathogenität und die immunogenen Eigenschaften des isolierten Stammes wurden in einem Infektionsversuch an gesunden Tieren geprüft. Während des Versuchszeitraumes konnten weder Erkrankungen mit sichtbaren klinischen Anzeichen noch Todesfälle beobachtet werden. Allerdings wurden bei den über die Luftsäcke oder intrakranial infizierten Tieren pathologische Veränderungen festgestellt, die den Befunden der Feldausbrüche ähnelten, jedoch milder in der Ausprägung waren. Sowohl mit den serologischen als auch den zellulären Testmethoden konnte eine Immunantwort nicht nachgewiesen werden.

Original languageEnglish
Pages (from-to)368-378
Number of pages11
JournalJournal of Veterinary Medicine, Series B
Volume35
Issue number1-10
DOIs
Publication statusPublished - Jan 1 1988

Keywords

  • Mycoplasma anatis infection
  • duck
  • meningitis
  • nervous symptoms
  • pathology

ASJC Scopus subject areas

  • Medicine(all)

Fingerprint Dive into the research topics of 'An Outbreak of Mycoplasma anatis Infection Associated with Nervous Symptoms in Large‐Scale Duck Flocks'. Together they form a unique fingerprint.

  • Cite this